SPD Ortsverein Bochum Hamme

 
 

Landespolitik Förderprogramm für Stadtquartiere

Veröffentlicht am 16.11.2016

 

Veranstaltungen Wahlkreisdelegiertenkonferenzen

Serdar Yüksel
Wahlkreisdelegiertenkonferenzen wählen Kandidaten mit großer Mehrheit für das kommende Wahljahr

Auf den Wahlkreisdelegiertenkonferenzen der SPD Bochum am Samstag, den 5. November 2016, wurden die Landtags- und Bundestagskandidaten für das kommende Wahljahr mit großen Mehrheiten bestimmt. Dabei wurden Carina Gödecke für den Landtagswahlkreis 107, Karsten Rudolph für den Landtagswahlkreis 108 und Serdar Yüksel für den Landtagswahlkreis 109 sowie Axel Schäfer für den Bundestagswahlkreis 140 und Michelle Müttefering für den Bundestagswahlkreis 141 von den Delegierten gewählt.

Die 126 Delegierten des Unterbezirksparteitags der SPD-Bochum empfahlen die Kandidaten bereits zuvor mit großen Mehrheiten. Carina Gödecke wurde mit rund 95 Prozent, Karsten Rudolf, der somit zum ersten Mal für ein Landtagsmandat kandidiert, mit rund 91 Prozent und Serdar Yüksel mit rund 95 Prozent der Delegiertenstimmen empfohlen. Die Bundestagskandidaten Axel Schäfer und Michelle Müntefering wurden mit rund 95 Prozent und rund 92 Prozent ebenfalls mit großen Mehrheiten empfohlen. Entsprechend folgten die Delegierten im Anschluss in den Wahlkreiskonferenzen diesen Empfehlungen.

„Ich freue mich sehr über dieses außerordentliche Ergebnis und verstehe diese große Zustimmung auch als Motivation für unsere weitere Tätigkeit als Abgeordnete für unsere Kommune“, so Serdar Yüksel in der anschließenden Dankesrede. „Gerne und selbstverständlich nehme ich die Wahl, aber auch die damit einhergehenden Verpflichtungen an, um für unseren Unterbezirk, unsere Überzeugungen und unsere Menschen im kommenden Wahljahr weiter einzustehen“, so der wattenscheider Stadtbezirksvorsitzende abschließend.

Veröffentlicht am 06.11.2016

 

Landespolitik Marbachdeponie

 - Pressemitteilung -

Serdar Yüksel Mitglied des Landtags Nordrein-Westfalen

Düsseldorf, 3. November 2016 

Serdar Yüksel erteilt Plänen des Edelstahlproduzenten Outokumpu, die Deponie in Marbach anderen Firmen zur Nutzung zu überlassen, eine klare Absage.  Der Landtagsabgeordnete Serdar Yüksel bezeichnete entsprechende Pläne des Unternehmens als nicht hinnehmbar und erteilte etwaigen Plänen, nicht genutzte Kapazitäten Fremdfirmen zu überlassen, eine klare Absage. Serdar Yüksel: „Sowohl im Genehmigungsverfahren als auch im Petitionsverfahren, welches ich für den Petitionsausschuss begleitete, sind Vereinbarungen getroffen worden, die weiterhin gelten. Daher werde ich im Einvernehmen mit der Hammer-Runde alles unternehmen, damit dem Begehren des Unternehmens nicht stattgegeben wird.“ Indes räumt der Landtagsabgeordnete den Plänen des Unternehmens keine Chance auf Genehmigung ein.

Nach den Worten des Landtagsabgeordneten braucht der Ortsteil Bochum-Hamme eine Aufwertung und nicht eine Verschlechterung. Gerade mit der Erzbahntrasse und der Renaturierung des Marbachs befinde sich der Ortsteil mit dem Standort von Autohäusern im Aufwind. Eine Nutzung der Deponie würde den Wohnwert des Ortsteils inmitten einer schwierigen topographischen Lage in nicht hinnehmbarer Art und Weise belasten, so Yüksel. 

Veröffentlicht am 03.11.2016

 

Ratsfraktion Marbachdeponie

Pressemitteilung der SPD-Ratsfraktion Bochum Deponie Marbach
Die Deponie Marbach ist an das Bochumer Stahlwerk gebunden. Das Ende der Produktion bedeutet auch das Ende der Deponie Marbach. Diese Einschätzung vertritt jedenfalls der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Dr. Peter Reinirkens.

"Die Wiederinbetriebnahme der Deponie war
seinerzeit umstritten. Sie war aus Sicht der SPD überhaupt nur zu
rechtfertigen, weil auf diese Weise der Stahlstandort Bochum gestärkt
und Arbeitsplätze gesichert werden sollten. Deshalb war die Bindung der
Deponie an das Stahlwerk Bochum ein ganz wichtiger Punkt. Die
SPD-Fraktion ruft das Unternehmen Outokumpu dazu auf, die Deponie
ordentlich abzuschließen, wenn es sie nicht für eigene betriebliche
Zwecke braucht. Danach sieht es im Moment nicht aus", so Reinirkens. Mit dem geplanten Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept für Hamme bestünde zudem die Möglichkeit, die Deponie als Naturraum positiv in die Entwicklung Hammes einzubeziehen.

Mit freundlichen Grüssen
Karsten Ortmann

Veröffentlicht am 03.11.2016

 

Ortsverein Jubilarehrung 2016

Jubilarehrung2016 Von Norbert Kriech, Foto Gerhard GleimAm 29.10.2016 ehrte der SPD Ortsverein Bochum-Hamme seine Jubilare, die Ehrung nahm dieses Jahr unser Bundestagsabgeordnete Axel Schäfer vor. Die Ehrung fand in der Cafeteria des Nordwestbades Stettiner Str.1 in einem würdigen Ambiente statt.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft waren dieses mal zu ehren, Jörg Böhmer, Klaus Erfmann Joerg Friese, Peter Hohns, Alfred Labusch und Helmut Wagner. Leider konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht alle Jubilare an der Veranstaltung teilnehmen.

Bereits am Nachmittag gab es ein Kaffetrinken für unsere Mitglieder über 70 Jahre, auch diese Veranstaltung war ein großer Erfolg.

Veröffentlicht am 02.11.2016

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

 

 

Was sie sonst noch interessieren könnte: