Pressemitteilung: Für Bochum-Hamme

Ortsverein

Pressemitteilung:

Für Bochum-Hamme

In mehreren Stadtteilrundgängen und in vielen Gesprächen vor Ort, an den Haustüren und in den öffentlichen Mitgliederversammlungen hat  der SPD-Ortsverein BO-Hamme in den letzten Jahren kontinuierlich die Stimmung der Bürgerinnen und Bürger, ihre Wünsche, Beschwerden und Anregungen aufgenommen und versucht, sie in kommunalpolitisches Handeln um zu setzen.

"Uns ist es wichtig, zuzuhören. Die Menschen vor Ort sind die Fachleute. Sie geben uns die richtigen Hinweise, so Rudi Malzahn als Ortsvereinsvorsitzender, der selbst seit fast 50 Jahren in Hamme lebt. "Auch unsere Arbeit  in der Hammer-Runde als  Gesprächsforum bringt unabhängig von der "großen" Politik die Menschen zusammen. Hier werden gemeinsam auf der Ebene der Verbände, Vereine, Kirchengemeinden, Kindergärten, Schulen für die jeweiligen Handlungsbedarfe kommunalpolitische Vorschläge erarbeitet sowie  über die entsprechenden Verwaltungsstellen und kommunalen Gremien umgesetzt.“

So ist in den letzten Monaten eine konkrete Liste von berechtigten Beschwerden (neudeutsch: Anregungen) und Verbesserungsvorschlägen entstanden, die über die SPD-Bezirks- und Ratsvertreter bzw. in direkten Gesprächen mit den Fachabteilungen im Rathaus zur Diskussion und Umsetzung vorgebracht wurden.

Beispielhaft seien hierbei genannt: zahlreiche Vermüllungen  -   u.a. wurde die Müllproblematik im Bereich der mittleren von-der-Recke-Straße überwunden.  Zugeparkte Grünflächen und Bürgersteige, Verstöße gegen Umweltschutzvorgaben, ungenügende Unterhaltung von Straßenabschnitten, das ewige Problem der Hundehaufen allerorts, die ungenügende Pflege des Hammer-Friedhofes und der Gebäude im Eingangsbereich, Beseitigung von Ela-Baumstümpfen und fehlende Nachpflanzungen von Straßenbäumen, Nachnutzungen der Leerstände an der Dorstener Straße sind weitere angegangene  Problemfelder. "Gerade die Nahversorgung in Hamme beschäftigt uns seit Jahren in zahlreichen Investorengesprächen und Ortsterminen. Hierunter leiden gerade die älteren Nachbarn in Hamme," führt Rudi Malzahn für den Vorstand der SPD-Hamme weiter aus.

"Es ist uns aber auch vieles gelungen, wo nicht immer SPD drauf steht", ergänzt Klaus Amoneit als stellv. Vorsitzender. "Für die im nä. Jahr anstehenden Maßnahmen zur Sanierung des Bürgerhauses am Amtsplatz mit der Schaffung von weiteren Räumen  für Kinder- und Jugendangebote,  für Vereine und die gesamte Bürgerschaft sowie der vorgesehene Einbau eines Aufzugs stehen aus Landesmitteln rd. 800.000 € zur Verfügung. -  Die Attraktivierung des Spielplatzes im Hammer Park und auch die Bereitstellung von 60.000,- EUR für den städt. Spielplatz am AWO-Kindergarten an der Gahlenschen Straße sind nur wenige Beispiele  unserer Rödelei."

" Wir in Hamme stehen als Kümmerer für die Umsetzung von Bürger-Anliegen zur Verfügung“, stellen Malzahn und Amoneit gemeinsam fest..

 

Amoneit, 16.06.2017