Pressemitteilung

Ratsfraktion

Pressemitteilung der SPD-Ratsfraktion Bochum

Rund 1,1 Mio. Euro für Projekte aus dem Städtebau-Sonderprogramm /
Quartiersmanagement gestärkt.

Das Land fördert drei Bochumer Projekte aus dem
Städtebau-Sonderprogramm zur Integration von Flüchtlingen.

Mit 738.000 Euro steht die Sanierung des Kinder- und Jugendfreizeithauses „Bürgerhaus Hamme“ damit ganz oben auf der Liste. Das Bürgerhaus an der Amtsstraße soll unter anderem barrierefrei zugänglich gemacht werden. Ausserdem ist geplant, die zweite Etage zu sanieren.

Auch für das Quartiersmanagement Hamme / Hofstede werden 135.000 Euro zur Verfügung gestellt. Für das Quartiersmanagement Rosenberg / Harpen
will das Land 241.875 Euro bereitstellen. Das hat die Landesregierung

heute 
bekannt gegeben.
Nach Auffassung der SPD-Ratsfraktion setzt das Land damit vor allem auf
das Quartiersmanagement. Das stärkt auch die ehrenamtlichen Netzwerke im
Stadtteil: Für die Bürgerinnen und Bürger - Erwachsene wie Kinder und
Jugendliche - stehen Ansprechpartner- und Partnerinnen zur Verfügung.
Probleme - angefangen bei der defekten Straßenlaterne bis hin zu
möglichen Konflikten im Zusammenleben im Quartier - können
thematisiert werden. Das Land stärkt mit seiner Förderung die
Voraussetzungen dafür.

Schade und auch etwas überraschend ist, dass das Land keine Vorschläge
aus dem Bochumer "Sport-Paket" berücksichtigt hat.